Angesichtssache – Malerei Alexandra Birschmann
Vernissage: Donnerstag, 21. März 2024 um 19.30 Uhr

Deutsche Richterakademie Trier,
Begrüßung: Oliver Servas, Direktor der DRA Trier
Musik vom Trio Animo Wilma Koch, Fagott, Angela Simons, Violoncello, Catrin Stecker, Klarinette

Alexandra Birschmann, Malerin und Goldschmiedemeisterin aus dem Raum Bonn, setzt sich in ihren Arbeiten mit der Symbiose von Figur und Abstraktion auseinander. Ihre Portraits könnten unterschiedlicher nicht sein. Sie reichen von konturierten „Angesichtern“, bis zu den informellen „Stillen“.

Ihre Arbeiten vereinen Aspekte aus Natur, Klima und Gesellschaft. Die Künstlerin schichtet Farbe, Kohlezeichnungen, Pflanzendrucke und Baumrinden zu Kunstwerken, die gleichermaßen von Schönheit und Zerstörung erzählen.

Alexandra Birschmann ist Mitglied des Berufsverbandes der interdisziplinären Künstlerinnen GEDOK Bonn und Frankfurt.



DEUTSCHE RICHTERAKADEMIE TRIER
Berliner Allee 7
54294 Trier

Öffnungszeiten: Di. / Mi. / Do. 9-16 Uhr, Fr. 9-14 Uhr

 

Liebe Kunstfreund/innen,

Einladung
zur Ausstellung „Fast vergessen“

Zur Vernissage am Mittwoch, den 19. April 2023 um 18:00 Uhr, laden wir Sie, Ihre Familie und Freunde herzlich in die Galerie der Stadtwerke Troisdorf ein.
Kleine Dinge, großARTig erinnert

Das menschliche Gedächtnis ist die Schatzkiste der Seele und vieles darin ist fest verschlossen. Doch manchmal öffnet sich die Schatzkiste und 

fördert die unterschiedlichsten Erinnerungen zutage. Für die aktuelle Ausstellung der Stadtwerke Troisdorf haben 25 Künstlerinnen ganz persönliche 

Erlebnisse aus ihrer Erinnerungsschublade gezogen und in Werken festgehalten. Es sind Erinnerungen, die sie selbst beinahe – aber eben nur 

beinahe – vergessen haben und - nicht nur mit den Troisdorfer Kunstinteressierten teilen möchten.

 

„Fast vergessen“ lautet daher der vielsagende Titel der Gemeinschaftsausstellung der Frauen, die dem Netzwerk GEDOK Bonn angehören. 

Von Malerei, Grafiken, Zeichnungen über Fotografien und Skulpturen bis hin zu Installationen – die persönlichen Schlaglichter der Vergangenheit 

kommen hier auf inspirierende Weise zum Ausdruck. Wer sich darauf einlässt, wird womöglich ganz unverhofft in eigenen Erinnerungen schwelgen. 

Kindheitserlebnisse, die erste Liebe, Besuche bei den Großeltern – lang, lang ist’s her und plötzlich doch wieder so nah.

 Folgende GEDOK-Künstlerinnen zeigen in der Ausstellung „Fast vergessen“ ihre Werke: 

Iris Adomeit, Alexandra Birschmann, Birgit Brandt-Siefart, Birgitta Büssow, Ellen R. Dornhaus, Anja Eichen, Claudia Gross, 

Irmelis Hochstetter, Barbara Hoock, Monika Jakob-Kasel, Barbara Kroke, Petra Kulcsar, Birgit Leinemann, Christine Ludwigs, 

Astrid Meiners-Heithausen, Daniela Polz, Cathrin Reiss, Ricarda Rommerscheidt, Viktoria Salma, Simone de Saree, Ingrid Scheller, 

Marina Skepner, Birgit Sommer, Helga Thomas-Berke, Heike Weber.


Die Ausstellung ist in der Galerie der Stadtwerke Troisdorf im Kundenzentrum an der Poststraße 105während der Öffnungszeiten zu sehen. 

Sie läuft noch bis zum 16. Juni 2023.

 

Alle, die Lust haben, fast Vergessenes neu zu entdecken, sind herzlich eingeladen !

 

Stadtwerke Troisdorf  

Poststr. 105
53840 Troisdorf

Tel.: 02241 888 444

Geschäftszeiten 

Montag bis Donnerstag von 07:30 bis 16:30 Uhr Freitag von 07:30 Uhr bis 12:30 Uhr

 

 

ZEHNTSCHEUNE STADTHAGEN – HAND & AUGE Vernissage: Freitag, 14. April 2023 

Eröffnung der Kunstsaison 2023 im Historischen Schlossviertel 

außerGewöhnlich - 70 Jahre Frauenmuseum Bonn
Symbiosis III
Fichtenrinde, Rindendruck auf Papier, Kohle, Acryl auf Leinwand, 90x120 cm